Dienstag, 6. Januar 2015

Patchworkdecke aus Jerseyresten

Und schon sind wir im neuen Jahr und ich zeige als Erstes eins meiner selbstgemachten Weihnachtsgeschenke. Für meine Tochter habe ich eine Patchworkdecke aus Jerseyresten genäht. Angefangen habe ich sie schon Anfang letzten Jahres, nachdem ich bei Andrea von Kreativkäfer mehrere bestaunen durfte.


Jerseyreste sind hier reichlich vorhanden, da ich nichts wegschmeißen kann. Selbst den kleinsten Fitzel kann man ja vielleicht irgendwann nochmal gebrauchen ;) 

Die schönsten habe ich für die Patchworkdecke herausgesucht, zum Teil habe ich aber auch kleinere Stücke mit eingearbeitet, die mir von Stoffhändlern als Stoffprobe mit in die Lieferung beigelegt wurden.
 

Patchworkdecke aus Jerseyresten




 Am Tag vor Heiligabend habe ich dann auf den letzten Drücker den grauen Fleece gegengenäht. Die Decke ist ca. 130 x 180 cm groß und perfekt zum einkuscheln auf der Couch.

Patchworkdecke aus Jerseyresten



Patchworkdecke aus Jerseyresten



Patchworkdecke aus Jerseyresten


Wenn ich die Decke so sehe, hätte ich doch gerne auch eine... ;) Am liebsten mit Anker und Sternen :) Aber vorher gibt es noch eine kleinere Patchworkdecke aus Jerseyresten für den Mini. Die ist schon in Arbeit und wird etwas anders aussehen.

Ich schneide diesmal die Reste in gleichgroße Quadrate von 10x10cm. Da die Decke kleiner ausfallen wird, sieht das wahrscheinlich schöner aus.

Verlinkt bei Creadienstag und Herzensangelegenheiten von Nellemies.

Habt noch einen schönen Tag!




Kommentare:

  1. Oh ist die schön!! Ich habe für meinen Mann und mich letztes Jahr solche Decken genäht. Wenn ich es mir recht überlege (und meine Resteregale so ansehe *hust*), sollte ich den Kindern auch dringend solche Decken nähen! ♥

    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Ohhh - ist die aber schön!!! So eine traumhafte Decke hätte ich auch zu gerne. Wunderschön und herrlich bunt.
    Begeisterte Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wirklich sehr schön geworden !
    Und weil Herzen drauf sind, lade ich dich ein zu meiner Linkparty HERZENSANGELEGENHEITEN und würde mich freuen, wenn du auch mein Logo mit auf deinen Blog nehmen würdest.
    LG Ellen von nellemiesdesign.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Ellen! Ich schaue gleich mal bei Dir vorbei und verlinke mich sehr gerne :)
      Liebe Grüße
      Doro

      Löschen
  4. Das is mal wieder toll geworden u d warum eigentlich nicht. Jedesmal wenn man ander Maschine sitzt kann man doch mal eben ein kleines Stück annehmen *auf meine to sew liste schreib*

    Wunderbar Doro

    AntwortenLöschen
  5. Oh ist die toll geworden ! Das kenn ich , keinen Fitzel wegschmeissen ! Sollte ich auch mal machen ! GLG Silke
    PS : Häng mich gleich mal an deine Leser ran !

    AntwortenLöschen
  6. Schön ist sie geworden, sollte ich auch mal machen!
    lg alex

    AntwortenLöschen
  7. Wow die ist echt toll geworden, so richtig schön zum Reinkuscheln.
    glg Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ooooh ist die schööön.... ohne Binding finde ich es auch leichter beim Zusammennähen...hm vielleicht mach ich doch noch mal eine.

    lg Mandy

    AntwortenLöschen
  9. Aus Jersey, Wahnsinn!!!!!!!! Und deine Stoffreste sind auch viel zu schön um in die Tonne zu wandern.

    Lg Judith

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schön, die Decke gefällt mir richtig gut und ich liebe die fröhlichen Farben ;-) ich freue mich schon auf die zweite Decke ;-)
    Liebe Grüße
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  11. Eine super schöne Decke hast du genäht! Richtig klasse! Da ich auch nichts wegschmeisen kann, sollte ich mich vielleicht auch mal daran versuchen.
    Hast du den Jersey mit der Overlock vernäht?

    Liebe Grüße
    Steffi
    www.steffisherzdiebe.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Steffi,
      danke :) Ja alle Reste mit der Overlock aneinandergenäht. Das geht sooooo schnell! Schau mal bei Andrea von Kreativkäfer. Sie hat schon verschiedene gemacht.
      Ganz liebe Grüße
      Doro

      Löschen
  12. Was für eine tolle Idee! So kann ich endlich all die schönen Jerseys, die sonst auf Nimmerwiedersehen mit den viel zu klein gewordenen Babysachen verschwinden "haltbar" machen. Wunderbar. Das werde ich mir auf jeden Fall merken. Auch wenn ich bereits vor Baumwollpatchwork eine riesige Panik schiebe. Stelle mir das in Jersey nochmal schwieriger vor. Oder gibt's nen Trick?

    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sandra,
      ich finde es einfacher als eine Patchworkdecke aus Baumwolle, da hier einfach alle Reste mit der Overlock aneinandergenäht werden. Das ist der Trick ;)
      Liebe Grüße
      Doro

      Löschen
  13. Wow, einfach genial. Ich hätte nie eine Decke aus Jersey genäht. Das wird jetzt mein nächstes Projekt.
    Hast du die Decke noch gefüttert oder nur den Fleece gegen genäht?
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Katja,
      die Decke ist nicht gefüttert, das wäre zu steif geworden. Ich habe einfach nur den Fleece rechts auf rechts gegen den Jerseyteil genäht und eine Wendeöffnung gelassen.
      Liebe Grüße
      Doro

      Löschen
  14. Herzlichen Glückwunsch!
    Deine Dekce ist ja wirklich schön geworden!
    Liebe Grüße
    Dorthe

    AntwortenLöschen
  15. Vielen Dank für eure lieben Kommentare! Ich freue mich riesig, dass euch die Decke so gut gefällt :)
    Ganz liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Doro,
    deine Decke finde ich wunderwunderschön! ich plane genau sowas auch aus meinen stoffresten zu machen. hast du vielleicht eine kurze erklärung für mich, wie du es gemacht hast, dass die Stücke alle unterschiedliche groß sind? normalerweise hat man ja reihen und spalten (auch wenn nicht quadratisch). bei dir erkenne ich keine. vermutlich stehe ich einfach auf dem schlauch. danke vielmals!! :)
    alles liebe, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      vielen Dank! Das sieht etwas umständlich aus, ist es aber eigentlich gar nicht ;)
      Ich habe die Stoffreste, die aneinander passten, in Reihen quer zusammengenäht. Die anderen Reste habe ich erstmal in Quadrate oder Rechtecke aneinandergenäht und dann geschaut, dass sie an einige zusammengenähte Reihen passten. Das ist dann der mittlere Teil der Decke.
      Zum Schluss habe ich noch Reste in der Höhe zusammengenäht und die dann an den mittleren Teil.
      Ich wünsche dir viel Spaß beim Nähen deiner Decke! Ich glaube, ich muss mir auch bald wieder eine nähen ;)
      Liebe Grüße
      Doro

      Löschen
    2. Liebe Doro,
      Alles klar, ich hatte einfach "zu viel Ordnung" im Kopf :) dann werd ich das mal versuchen spätestens nachdem die weihnachtsgeschenkenäherei dann vorbei ist :)
      Alles Liebe dir und ich freue mich schon auf deine nächste Decke, diese hier ist ja zum Niederknien schön!!! :)
      Sabine

      Löschen

Ich freue mich sehr über eure Kommentare!